Kartoffelsuppe für guten Zweck verkauft

Am Sonntag führte die Kolpingsfamilie zum siebenundzwanzigsten Mal ihr Misereor Fastenessen durch. Das schlechte Wetter sorgte leider dafür, dass weniger Leute als in den Vorjahren den Weg ins Pfarrheim fanden. Dennoch war die Stimmung unter Besuchern und Helfern des Vereins gut.

Die Mannschaft um den ersten Vorsitzenden Christian Ganslmeier verkaufte Kartoffelsuppe, Wienerwürstchen, Brot und Getränke zu Gunsten des katholischen Hilfswerks. Die Suppe wurde wieder von Mitgliedern und Freunden des Vereins kostenlos zur Verfügung gestellt. Ein paar Familien nahmen auch die Gelegenheit war und nahmen sich ihr Mittagessen in mitgebrachten Behältnissen mit nach Hause.

Der Gewinn der Veranstaltung kommt dem Misereor-Werk zugute, dessen Fastenaktion heuer unter dem Leitwort "Heute schon die Welt verändert?" steht. Gemeinsam mit der indischen Kirche nimmt das Hilfswerk die Situation benachteiligter Bevölkerungsgruppen in Indien in den Blick.


Letzte Änderungen:

07.07.2019

02.06.2019

18.05.2019

15.05.2019

27.04.2019

22.04.2019

22.04.2019

07.04.2019