Kolpingsfamilie beteiligt sich an Zukunftsprozess des Kolpingwerkes

In Regensburg haben rund 85 Teilnehmende eines Regionalforums über die Neuausrichtung und Öffnung des Kolpingwerkes Deutschland diskutiert. Auch die Kolpingsfamilie Ergoldsbach war mit fünf Delegierten vertreten. "Es war definitiv ein gewinnbringender Tag mit vielen tollen Impulsen", resümierte der Vorsitzende Christian Ganslmeier.

Mit den bundesweit stattfindenden Regionalforen hat der 1850 gegründete Sozialverband ein interaktives Format entwickelt. Es ermöglicht allen interessierten Mitgliedern, im Rahmen eines vom Bundesvorstand angestoßenen Zukunftsprozesses zu Wort zu kommen. Die Veranstaltungen leiten dabei die zweite Phase des Erneuerungsprozesses "Kolping Upgrade... unser Weg in die Zukunft" ein, der bereits im vergangenen Jahr mit einer Mitgliederumfrage gestartet war. Eine konkrete Marschrichtung für die zukünftige Verbandsentwicklung soll dann im Jahr 2020 durch die Bundesversammlung beschlossen werden. Die ersten zehn von insgesamt 20 Regionalforen haben bereits tolle Ergebnisse geliefert. Auch in Regensburg brachten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Erfahrungen und persönliche Meinungen unter reger Beteiligung in die Diskussion mit ein.



Die Teilnehmer des Regionalforums

Letzte Änderungen:

07.07.2019

02.06.2019

18.05.2019

15.05.2019

27.04.2019

22.04.2019

22.04.2019

07.04.2019