Handy recyceln - Gutes tun
Bilder vom Fastenessen gibts hier!


Seit über 25 Jahren führt die KOLPINGSFAMILIE ERGOLDSBACH mittlerweile ihr Fastenessen durch. Durch den bewussten Verzicht auf ein üppiges Sonntagsmahl und den Kauf eines Tellers Kartoffelsuppe können auch Sie die Projekte des Hilfswerkes MISEREOR unterstützen

MISEREOR setzt sich unabhängig von Hautfarbe, Herkunft, Geschlecht und Religion für die Menschen ein, denen das Recht auf ein Leben in Würde, Freiheit und ausreichender und gesunder Versorgung verwehrt bleibt. Die Arbeit basiert auf der Hilfe zur Selbsthilfe und unterstützt die Armen dabei, sich mit eigener Kraft aus Not und Ungerechtigkeit zu befreien.

Mit Entwicklungsprojekten unterstützt MISEREOR Menschen in den ärmsten Regionen der Welt, ihr Leben aus eigener Kraft nachhaltig positiv zu verändern und damit einen dauerhaften Weg aus Armut, Not und Hunger zu ermöglichen. Damit dies gelingen kann, brauchen die Menschen Mut und Selbstvertrauen. So greifen alle Projekte von MISEREOR immer Initiativen der Armen auf, bestärken und ermutigen. So vielfältig die Ursachen und Gesichter von Armut und Ungerechtigkeit sind, so vielfältig sind auch die MISEREORProjekte. So berät und fördert MISEREOR Kleinbauern, setzt sich für Menschenrechte ein, bildet Jugendliche in zukunftsfähigen Berufen aus und unterstützt Kleingewerbe mit Mikro- Krediten in Afrika, Asien und Lateinamerika.

Jedes Jahr steht ein anderes Thema und ein anders Land im Fokus der Fastenaktion. Heuer sind es junge Menschen in El Salvador mit ihren Ideen und Herausforderungen, ihren Zukunftsplänen und Zukunftsängsten.

Oftmals prägt eine Spirale von Armut, Arbeitslosigkeit, Gewalt und Kriminalität den Alltag. Es sind vor allem junge Menschen, die dem Land Hoffnung und Zukunft geben. Durch ihr soziales und bürgerschaftliches Engagement tragen sie dazu bei, ihr Umfeld positiv zu verändern und zu stärken.

Jugendlichen vor Ort eine Zukunft geben: Das ist der ganzheitliche Ansatz, der in El Salvador verfolgt werden soll. Das kann bedeuten, gemeinsam mit ihnen Lebenspläne zu entwickeln und sie beispielsweise durch Kleinstkredite dabei zu unterstützen, ein kleines Geschäft zur Sicherung des Lebensunterhaltes aufzubauen. Oder es heißt, in der Gemeinschaft erdbebensichere Häuser zu bauen, die würdigen Lebensraum und Bleibeperspektive bieten. So entstehen solidarische und funktionierende Nachbarschaften.

Unter dem Motto "Mach was draus: Sei Zukunft!" laden wir Sie ein mitzuhelfen. Zeigen Sie sich solidarisch mit den Menschen der ärmsten Regionen der Welt und unterstützen Sie MISEREOR durch Ihre Teilnahme am Fastenessen der Kolpingsfamilie.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Letzte Änderungen:

06.10.2019

28.09.2019

07.07.2019

02.06.2019

18.05.2019

15.05.2019

27.04.2019

22.04.2019

22.04.2019

07.04.2019